ausgeplündert worden war, das Patronatrecht über die Kirche in Ummendvrf, welche Pfarrei 3 Jahre nachher durch Papst Gregor XI. dem Kloster inkorporiert wurde. Gesch. d. Bodensees 1895, S. 92. s1«4 1373. Heinrich vvn Schellen berg u. Kislegg zu Hohentann veräußert das seit 1360 schellenbergische Dorf Ummendvrf bei Biberach. Baumann II, 594. sILs 1373. Okt. 31. Aus dem Jahrzeitbuch der Cisterzienserinnen in Thänikon zum 31. Okt. „Hie nach ist ze wissen das her Hermann von Landenberg von griffense ritter geben hat bi lebendem lib durch siner sel willen und durch aller der sel willen, so hie nach geschriben stand si sigend lebend oder tod und durh aller der sel willen di im je kein (d. h. irgend etwas) gut Hand getann sechs Eymer win geltes, also daz man den frowen gemainlich dri Eymer wins geben sol über tisch und die andere dri Eymer wins zu opferwin und sol man den frowen den win gen über ' tisch an aller Heiligen tag und an aller selten tag und sond ouch denn die frowen Min her Hermans und aller der jartzit began uff die selben tag, so hie nach geschriben stant. Das ist her Hermans von Landenberg wilent marchschalk in Oesterrich und her Helinans sines sunes ouch wielent marschalk in Oesterrich und fro El s bette u vvn schcllenberg und aller ir kind und her beringers und her Rudolfs und Ulrichs und pfaff Hermans von landenberg von griffense-.^ller gebrüoder. Dies Almussen und der win ist gestist und gesetzt us dem wingarten, den man nempt den alten wingarten ze stctfurt. Und beschah daz in dem jar, do man zalt von gotes gebnrt drüzehen hundert iar nnd dar nach in dem dri und sibentzgisten iar. Schweizerischer Geschichtsfrennd Band II, S. 124. slttß 1374. Das Stift Kempten gibt ,dem Ritter Heinrich von Schellenberg die schone Herrschaft. Wagegg von der Not gedrungen zn Lehen 
um 3200 Pfund Heller. Von Heinrich von Schellenberg kam, sie an seinen Schwiegersohn Veit von Eisenburg. Baumann II, 148. s1v7 1374. Dez. 16. Ich Cunrat dcr Stosser, am fry Landtrichter in der Pirß von des röm. Kaisers Gewalt won kunt allermenklich mit direm brief: das für mich kam, da ich offenlich zuo Landt- gericht saß an dem tag als dire brief geben ist, die Edel Best ' Manne M e r k v o n I ch e l l e n b e r g von Wasserburg nnd Bnrkart sin Snne mit jrem fürsprecher Gregonen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.