was zusammen einen sicheren Jahreszins von 1 Mark Silber abwerfen sollte; jedoch mit denrBeding, daß er alles gegen jähr- liche Entrichtung von 10 Schilling ans Kloster lebenslänglich als Leibgedinge behalten könnte. Diese Schenkung besiegelten: der Abt von Petershausen, des Gebers Neffen Rudolf Behaim und Ulrich Thumb (beide Ritter von Neuburg) und Marquard von Schellenberg selbst. In nowine äornini amen. Ilmvsrsis Ldri8ti Käelidv.5 pre8vntein pgßinam iv8peoturi8 exo Ns.r^u»räu8 wilss äietus äs Leneliendere notitiam 8nd8erixtormv. Huo- ni»m.... euneta tranit 8eov.iv vertit^ue volubile tem- pu8 .... unäe ea ôuse xeruntur in tewpore, 8eripturklrnm 8olent testinionio pei-dönviU'i, ut omni8 in postsriun auteratni- oeeasio litiAaväi. ^ovsrivt i^itur pre8ente8 et xatsat tuturis, Moä, oum exo «Äluti et ntilitati xroxrie intenäerew et äe illMriis, movÄ8terÜ8 ?iUi8 nepntum nostroium R. äioti Ledain et Hol. äieti ?umdeo, wilitum äe Nivendure, et nostro rodorstsw 8ep
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.