Bedeutung der Zollvereinigung am besten kennzeichnen. Einzelne deutsche Bundesstaaten hatten in der Zeit von 1820 bis 1828 unter sich Zollvereinigungen abgeschlossen. Im größeren Maß- stabe geschah dies im Jahr 1833, als der große deutsche Zoll- verein zu Stande kam und außer Oesterreich die meisten größeren und kleineren deutschen Bundesstaaten umfaßte. Unser Land blieb von diesen Vereinigungen wegen seiner abgelegenen geographischen Lage und der Nichtbetheiligung Oesterreichs ausgeschlossen. Daß dieser kommerzielle Ausschluß unserem Lande große Nachtheile brachte, bedarf wohl keine nähere Begründung. Die Schädigung war aber um so empfindlicher, als das Land durch die ungeheuren Kriegs- kontributionen am Ende des 18. und bei Beginn des 19. Jahr- hunderts finanziell nahezu ruiniert worden war. Anläßlich der Bewegung, welche im Jahre 1848 auch unser Land ergriff, rich- teten die Ausschüsse und Vorsteher des Landes am 24. IQ. 1848 eine Petition an den Landesfürsten, worin sie sich unter anderem auch bitter wegen des langjährigen kommerziellen Ausschlusses von Deutschland beklagten und um die Beseitigung der den freien Ver- kehr mit den deutschen Bundesstaaten verhindernden Zollschranken baten. In dem fürstlichen Reskripte vom 7. IV. 1848 erfolgte alsdann die Zusage, daß dieser berechtigte Wunsch durch Erricht- ung einer Zolleinigung zwischen dem Fürstenthume und dem benach- barten Oesterreich in Bälde verwirklicht werden solle und daß bei den diesfälligen Unterhandlungen nicht außer Acht gelassen werde, womöglich auch für den » Bedarf des Landes eine Ermäßi- gung der Salzpreise zu erzielend Nach längeren Verhandlungen wurde dann auch am 5. VI. 1852 der Zollvertrag abgeschlossen, dessen wesentlicher Inhalt aus ddn bereits oben mitgetheilten Aus- einandersetzungen zu entnehmen M. Die lebhafte Theilnahme, welche das ganze deutsche Volk den Stammesbrüdern in Schleswig-Holstein, deren nationale Rechte von der dänischen Regierung angetastet wurden, zuwandte, rief auch in unserem Lande eine Bewegung zu Gunsten des Her- zogs Friedrich von Augustenburg hervor. In der Sitzung vom 7. I. 1864 wurde eine Adresse an den Landesfürsten beschlossen, worin der liechtenstein. Landtag denselben bittet, in der Schleswig-Holstein'schen Frage bei dem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.