Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
7
Erscheinungsjahr:
1977
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000000326/32/
Imagedimension verbunden. In der weiteren Entfernung verblasst die Vorstellung von der liechtensteinischen Industrie. Es bleibt dann noch am ehesten die Erinnerung an Liechtensteins Skifahrer und an die Briefmarken erhalten. Der etwas neidische Blick des Auslands auf Liechtenstein wegen der dortigen niedrigen Steuern zählt nicht zu den sich vorrangig aufdrän­ genden Anmutungen, doch nimmt das Wissen von den Steuervortei­ len im Gesamtimage von Liechtenstein zweifellos einen wichtigen Platz ein. Neben den unmittelbaren Anrainern sind es wesentlich mehr Deutsche als Österreicher, aber auch mehr Holländer als Öster­ reicher, die mit Liechtenstein die Begriffe «Steuerflucht» und «Brief­ kastenfirmen» verbinden. Das Attribut, beneidenswerte, tüchtige Menschen zu sein, erkennen wiederum vor allem die engeren Nachbarn den Liechtensteinern zu, nachrangig die Engländer mit 59 und die Deutschen mit 58 Prozent. Am wenigsten spielt diese Dimension in den Vorstellungen der Italie­ ner und Holländer von Liechtenstein eine Rolle. Als «konservative, überhebliche Wohlstandsbürger» sehen eigentlich in nennenswertem Umfang nur die unmittelbaren Nachbarn die Liechtensteiner. Diese Beurteilungsdimension drückt sich in erster Linie in der Meinung aus, bei den Liechtensteinern handle es sich vor­ wiegend um reiche Leute. In der Schweiz insgesamt ist diese Dimen­ sion — der global gesehen im Image von Liechtenstein nur eine ge­ ringe Bedeutung zukommt — weniger zutreffend als in den meisten übrigen Ländern. Die Frauen in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich, aber auch die Holländerinnen und Engländerinnen sehen in Liechtenstein mehr als die Männer ein Urlaubsziel. Die anderen Vorstellungen von Liechtenstein sind bei den Männern grundsätzlich stärker ausgeprägt, insbesondere die Ansicht, bei Liechtenstein handle es sich um ein Steuerparadies.* Mit zunehmendem Alter werden tendenziell in der Schweiz und auch in Frankreich die Anmutungen von Liechtenstein als unabhängigem Kleinstaat stärker. In allen Ländern sehen die Älteren mehr als die Jüngeren die Liechtensteiner als beneidenswerte und tüchtige Men­ schen. Doch spielt diese Beurteilungsdimension, wie bereits gezeigt, im Gesamtbild eine untergeordnete Rolle. Auch das Bild von Liech­ tenstein als Urlaubsland und Reiseziel wird mit zunehmendem Alter meist kräftiger. * Tabellen 4 bis 10. 30
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.