Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
6
Erscheinungsjahr:
1976
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000000078/201/
d) 
Kulturelle Leistungen und Integrationsfaktoren sowie Bewußtmachung unserer Geschichte und Gegebenheiten Zu diesen Integrationsfaktoren zählen die zivilisatorisch-kulturellen, individuellen und kollektiven Leistungen im weitesten Sinn in der Gegenwart. Zu ihnen gehört aber auch das Bewußtsein über unsere eigene Geschichte und unsere staatlichen Gegebenheiten. «Denn der Stein ist stumm und nichtig, erst wir machen ihn zum Tempel.» (Antoine de Saint-Exupery). Leistungen in der Gegenwart: Die Armut an materiellen Ressourcen mag auch ein Vorteil sein.122 Sie ist eine ständige Herausforderung an den Geist zur qualitativen Leistung im weitesten Sinn. Diese Lei­ stung ist das notwendige Gegenstück zur Zurückhaltung in den quantitativen materiellen Bereichen (vgl. oben lit. a). Diese qualita­ tive Leistung ist auch das Lebenselement unserer Wirtschaft. Ohne den Erfindungsreichtum und die hohe Qualitätsarbeit wird die Wirt­ schaft nicht bestehen können.123 Die positive Leistung, mag sie von Institutionen, Gruppen oder ein­ zelnen erbracht werden, wirkt integrierend. Das Positive eint und stärkt und beflügelt zu weiterem Tun: — Nicht ohne Genugtuung dürfen wir die Leistungen unserer Wirt­ schaft betrachten, die dank ihrer hochspezialisierten Produkte in kurzer Zeit die Weltmärkte erobern konnte; — Auf humanitärem Gebiet hat Liechtenstein während der letzten gut 30 Jahre, vorab dank des eindrücklichen Einsatzes von Fürstin Gina von Liechtenstein, Beachtliches geleistet.124 Nicht zu vergessen sind die Dienste unserer Missionare und Entwicklungshelfer in zahl­ reichen Ländern. Mit der Unterbringung von Russen am Ende des Zweiten Weltkrieges hat unser Land Mut und Menschlichkeit ge­ zeigt; — Auch Ereignisse, wie z. B. die Tatsache, daß Liechtenstein der Vorsitz am Schlußtag der KSZE in Helsinki zufiel, fördern die Iden­ tifikation. Die Zusammengehörigkeit manifestiert sich häufig im Er­ 122 Vgl. Anm. 111 Abs. 2. 128 Beusch, Christian, Was könnte Liechtenstein sein?, in LPS 3, 10. 124 Liechtenstein, Nikolaus, Prinz von, Internationale humanitäre Hilfe Liechten­ steins, in diesem Heft; Ansprache Fürstin Gina von Liechtenstein, Dreißig Jahre Liechtensteinisches Rotes Kreuz, in Schaan am 26. 5. 1975, im L. Vater­ land vom 28. 5., 31. 5. und 3. 6. 1975 sowie im Jahresbericht des Liechtenstei­ nischen Roten Kreuzes 1975, 9 ff.; Goop, Adulf, (siehe Anm. 64), 306 ff.; Grimm, Claus, Internierte Russen in Liechtenstein, in JBL 71, 41 ff. 207
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.