Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1976
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000000077/21/
fügung steht.28 Im Vergleich dazu entfallen auf jeden Einwohner in der Schweiz nur ungefähr 6 060 m2.27 Obgleich auf diese Zahlen allein nicht abgestellt werden kann, erlauben sie zusammen mit einem Augenschein28, der deutlich macht, daß die Bevölkerung über den erforderlichen Lebensraum verfügt, den Schluß, daß das Gebiet des Fürstentums Liechtenstein auch den strengsten qualitativen An­ forderungen an ein Staatsgebiet genügt. Zusammenfassend läßt sich festhalten, daß Liechtenstein hinsichtlich seiner Staatlichkeit der von der Theorie zwar postulierten, aber nicht näher ausgeführten Anforderung eines eigenen Gebietes entspricht. b) 
Das Staatsvolk28 aa) Grundsätzliche Erwägungen Ein zweites Element des Staates bildet das Staatsvolk. Die Funktion des Staatsvolkes als Staatselement ist unter zwei Aspekten zu ver­ stehen, nämlich sowohl als Objekt wie auch als Subjekt des Staates, genauer: der Staatsgewalt. Als 
Subjekt verleiht das Volk dem Staat zumindest teilweise die Ge­ walt durch Abtretung eines Teils der persönlichen Freiheit des ein­ zelnen zugunsten der Gesamtheit. Dieser Vorgang wird im Zusam­ menhang mit der Frage der staatlichen Souveränität näher zu be­ schreiben sein. Immerhin kann an dieser Stelle vorweggenommen werden, daß die Subjektivität des Volkes nicht in allen Fällen deut­ lich wahrzunehmen ist, wie Jellinek einleuchtend darlegt.30 So tritt diese Qualität des Staatsvolkes in direkten Demokratien deutlicher zutage als in einer absoluten Monarchie. Aber auch im letzteren Fall ist eine gewisse, wenn auch zeitweise schlummernde Subjektivität vorhanden. Sie kann plötzlich erwachen, wenn sich das Volk etwa durch Revolution einer nicht mehr genehmen Herrschaft entledigt; sie mag aber auch darin erblickt werden, daß das Volk die Aus­ übung der Staatsgewalt durch einen Monarchen oder Diktator ein­ fach duldet. 28 Das für Wohn-, Arbeits-, Erholungs- und Verkehrszwecke nicht nutzbare Land eingeschlossen. 27 Weitere Vergleichszahlen (m2 je Einwohner): Bundesrepublik Deutschland etwa 6 100; Frankreich etwa 16 600; Großbritannien etwa 4 400. 28 Im Unterschied zu anderen Kleinstaaten — z. B. Monaco — verfügt Liechten­ stein über im Verhältnis zur gesamten Fläche ausgedehnte unverbaute Gebiete, war es doch bis vor wenigen Jahrzehnten ein ausgesprochenes Agrarland, das sein Außeres auch im Zuge der Industrialisierung nicht wesentlich änderte. 29 Vgl. Jellinek 406 ff., insbesondere 424; dem Element des Staatsvolkes hat ins­ besondere auch Cavare, I 275 ff., ausführliche Betrachtungen gewidmet. so 407. 21
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.