Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1973
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000000075/150/
tensteiner, die im Oberland wohnen, das Umweltschutzproblem für die wichtigste Frage halten. Für gewisse zentrale Fragen werden wir bei der Darstellung der Ergebnisse in einem dritten Arbeitsgang die Antworten mit weiteren wichtigen Fragen korrelieren. Aus den Prozentzahlen in diesem dritten Abschnitt kann man sehen, wieviel Prozent jener, die bei Frage A Antwort b gegeben haben, bei der Frage D Antwort c gaben. So befürworten zum Beispiel 90 %> jener Personen, welche die Europa­ politik für die wichtigste Frage halten, mit welcher man sich heute in Liechtenstein auseinandersetzen sollte, grundsätzlich eine Verbin­ dung Liechtensteins mit der EWG. Die verschiedenen Korrelationen lassen sich in vier Hauptgruppen einteilen: die 
Grundkorrelation — Korrelationen mit Fragen 2 und/ oder 3 —, die wiedergibt, ob zwischen gewissen Antworten und den Antworten zu den allgemeinen Fragen ein Zusammenhang besteht; die 
Wissenskorrelation — Korrelationen mit Fragen 4 und/oder 9 —, die darüber informiert, ob zwischen dem Informiertheitsgrad und den Antworten zu anderen Fragen ein Zusammenhang besteht; die Schweizerkorrelation — Korrelation mit Fragen 6, 7, 10 und/oder 16 —, die über einen möglichen Zusammenhang zwischen gewissen Antworten und der Einstellung zum Verhältnis Liechtenstein-Schweiz Aufschluß gibt, und schließlich die 
Europakorrelation — Korrela­ tionen mit Fragen 11, 12 und/oder 13 —, die wiedergibt, ob zwischen gewissen Antworten und den Antworten zu den Europafragen eine Beziehung besteht. Wir möchten an dieser Stelle jedoch nochmals ausdrücklich vor un- überprüften Schlußfolgerungen, daß zwischen zwei Größen ein Zu­ sammenhang besteht, warnen. Zur Verifizierung und Falsifizierung von Hypothesen sind drei Methoden anwendbar: a) die 
optische Methode, bei welcher ohne rechnerische Operationen geprüft wird, ob ein Zusammenhang besteht. Diese Methode ist zwar sehr bequem, aber unvollkommen, um Kausalzusammen­ hänge zu entdecken33); b) der 
Chi-Quadrat-Test, durch welchen die Signifikanz einer Hypo­ these, d. h. die Sicherheit des Zusammenhangs, berechnet werden kann. Die Formel für diesen Test lautet: Chi-Quadrat = + 
... + 
<£=*£ Fa Fb Fk M) Vgl. Mayntz / Holm / Hübner, S. 194 f. 151
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.