Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1973
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000000075/119/
3. Auswertung Die Auswertung der aufgrund der Auszählungen nach den verschie­ denen Kriterien erhaltenen Angaben erfolgte nach drei Sachgruppen: allgemeine außenpolitische Einstellung der Stimmbürger, deren Hal­ tung zum Verhältnis Liechtensteins zur Schweiz sowie zum Verhält­ nis Liechtensteins zu den Europäischen Gemeinschaften. Die Kom­ mentare zu den Resultaten, deren Relevanz im einzelnen nachzu­ weisen sein wird, wurden unter III. dieses Berichtes untergebracht; der Wiedergabe der Resultate wurde breiter Raum gegeben, um dem Leser die Möglichkeit nicht vorzuenthalten, die ihn besonders inter­ essierenden Kombinationen selbst herauszusuchen und daraus seine Schlüsse zu ziehen. Dennoch sei vor voreiligen Interpretationen ein­ dringlich gewarnt. Die Qualität einer Umfrage als solchen darf nicht überbewertet und die vielen Zufälligkeiten, die jeder Befragung innewohnen, nicht außer Betracht gelassen werden. So ist auch das Resultat jeder Volksabstimmung mit zahlreichen «Fehleinzelentschei­ den» behaftet, die kaum je vermieden werden können, nachdem es sich eben doch immer um Menschen handelt, die befragt werden. Nachdem aber Menschen auch als Menschen agieren und reagieren, darf man von angetroffenen Unzulänglichkeiten nicht überrascht sein, sondern hat sie als durchaus normal hinzunehmen. Auch die nachfolgend vorgelegten Ergebnisse müssen daher mit der gebotenen Vorsicht betrachtet werden17). II. DER FRAGEBOGEN 1. Was halten Sie für die wichtigste Frage, mit der man sich heute in Liechtenstein befassen sollte? 2. Finden Sie, daß man sich in der Öffentlichkeit in Liechtenstein genügend mit außenpolitischen Fragen befaßt? Ja Nein Keine Meinung l7) Für das richtige Lesen der Resultate wird auf die Vorbemerkungen (IV. i. B) verwiesen. 120
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.